Ban­ken

Um die Anfor­de­run­gen an Top-Füh­rungs­kräf­te im Ban­ken­sek­tor voll­um­fäng­lich iden­ti­fi­zie­ren zu kön­nen, ist ein tie­fes Ver­ständ­nis für die Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in die­sem Bereich unver­zicht­bar. Die deut­sche Ban­ken­bran­che ist durch eine Pha­se der star­ken Restruk­tu­rie­rung und Kon­so­li­die­rung gegan­gen. Geschäfts­mo­del­le wur­den deut­lich gestrafft, Risi­ken redu­ziert. Ein­zel­ne Ban­ken, ins­be­son­de­re Aus­lands­ban­ken, zogen sich aus dem deut­schen Markt zurück, ande­re ver­schlank­ten ihre Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur, stri­chen Füh­rungs­ebe­nen und stei­ger­ten so ihre Effi­zi­enz. Ange­sichts zuneh­men­der Digi­ta­li­sie­rung und wei­ter­hin inten­si­ver Regu­lie­rungs­vor­ga­ben beschleu­nigt sich die­ser struk­tu­rel­le Wan­del noch. Im öffent­li­chen Ban­ken­sek­tor - bei Lan­des­ban­ken und Spar­kas­sen, aber auch bei den Volks- und Raiff­ei­sen­ban­ken - fin­det eine zuneh­men­de Kon­zen­tra­ti­on statt.

Der Wunsch der eher tra­di­tio­nel­len Bran­che nach einer moder­nen Unter­neh­mens­kul­tur und glaub­wür­di­gen Pro­duk­ten auf der einen und neue Wett­be­wer­ber mit inno­va­ti­ven Geschäfts­mo­del­len auf der ande­ren Sei­te erfor­dern hohe Krea­ti­vi­tät des Manage­ments. Die Bank­häu­ser suchen ver­mehrt Kun­den­nä­he und stär­ken nach Jah­ren der Zurück­hal­tung wie­der gezielt ihre Marktpräsenz.

Exem­pla­ri­sche Referenzen

  • Vor­stands­vor­sit­zen­der, Landesbank
  • Vor­stand Fir­men­kun­den, Landesbank
  • Fir­men­kun­den­vor­stand, Großsparkasse
  • Auf­sichts­rat, Regionalbank
  • Geschäfts­füh­rer, Fami­ly Office
  • Lei­ter Betei­li­gungs­ma­nage­ment, Mul­ti Fami­ly Office
  • Geschäfts­füh­rer Ser­vice KVG, Fondsgesellschaft
  • Lei­ter Kon­zern­stra­te­gie, Landesbank
  • Head of M&A, Privatbank
  • Head of Com­pli­an­ce, Finanzinstitut
  • Bereichs­lei­ter Risi­ko­ma­nage­ment, Sparkasse

Ver­si­che­rung

Digi­ta­le Revo­lu­ti­on, neue indi­vi­du­el­le­re Pro­dukt­wel­ten in der Sach­ver­si­che­rung, Druck auf die Lebens­ver­si­che­rer durch den demo­gra­fi­schen Wan­del und das her­aus­for­dern­de Zins­um­feld: All dies ver­än­dert den Ver­si­che­rungs­markt tief­grei­fend. Die regu­la­to­ri­schen Rah­men­be­din­gun­gen, schär­fe­rer Wett­be­werb und höhe­res Tem­po for­dern das Manage­ment zum Umden­ken her­aus und stel­len tra­di­tio­nel­le Geschäfts­mo­del­le der Ver­si­che­rungs­wirt­schaft in Deutsch­land infra­ge. Damit wach­sen die Anfor­de­run­gen an stra­te­gi­sche und fach­li­che Kom­pe­ten­zen der Füh­rungs­kräf­te sowie deren kom­mu­ni­ka­ti­ve Fähig­kei­ten. Ver­än­de­rungs­wil­le, Agi­li­tät und Inno­va­ti­ons­kraft in der Unter­neh­mens­füh­rung sowie eine moder­ne Füh­rungs­kul­tur sind gefordert.

HEADS­AHEAD ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Exper­ti­se bei der Beset­zung von Füh­rungs­po­si­tio­nen in der deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft, tie­fes Bran­chen­wis­sen und eine aus­ge­zeich­ne­te Vernetzung.

Exem­pla­ri­sche Referenzen

  • Vor­stand Ver­trieb, öffent­lich-recht­li­ches Versicherungsunternehmen
  • Vor­stand Finanzen/Kapitalmarkt, mit­tel­stän­di­sche Versicherung
  • Lei­ter Kapi­tal­an­la­ge, Versorgungswerk
  • Vor­stand, regu­lier­te Online-Versicherung
  • Geschäfts­füh­rer IT, gesetz­li­che Krankenversicherung
  • Lei­ter Kraft­fahrt­ver­si­che­rung, regio­na­ler Versicherungskonzern
  • Lei­ter Mak­ler- und Aus­schließ­lich­keits­ver­trieb, mit­tel­stän­di­scher Versicherungskonzern